Sehen Sie unsere Beispiele von Lehren

Lehre Schalthebelabdeckung

Automatische Lehre für Schalthebelabdeckung

  • Zentrierung und Fixierung des Fertigungsteils durch Positionsblöcke sowie durch Spanner
  • Überprüfung der Abweichung der Kontur des Fertigungsteils durch automatische Messsonden: alle Messsonden sind miteinander verbunden und können gleichzeitig per Knopfdruck aktiviert werden.
  • Die gemessenen Messwerte werden automatisch an einen PC gesendet, der die Daten erfasst und speichert. Dem Anwender wird anzeigt, ob die Werte innerhalb oder außerhalb der Toleranz sind. Die zulässigen Toleranzen müssen vor Messbeginn im Messprogramm konfiguriert werden.

Beschreibung

Obwohl es sich bei einer Schalthebelabdeckung um ein recht simples Fertigungsteil handelt, ist eine einwandfreie Konturlinie der Abdeckung ein wichtiger Qualitätsaspekt, insbesondere da es sich um eine sichtbare Komponente der Schaltung handelt.

Material und Toleranzen

Unsere Lehren werden aus Aluminium hergestellt und die Verschleißteile aus Stahl. Wichtige Aluminiumkomponenten sind anodisiert, was die Abnutzung verringert und die Nutzungsdauer erhöht. Zur Vermeidung von Oxidierung sind die Stahlkomponenten mit Nickel überzogen. Die Toleranzen für das RPS-System (Aufnahmelöcher und -flächen) und Messuhrpunkte betragen ±0.05 mm. Die Toleranz für Formkörper beträgt ±0.1 mm.

Mitgelieferte Dokumentation

Basisdokumentation: Messprotokoll Ihrer Prüfvorrichtung, 2-D und 3-D Plan. Optional: Bedienungsanleitung, Bericht zur Wiederholbarkeit und Reproduzierbarkeit, Stabilitätszertifikat des Gussunterbaus.

Messzeit und Rückverfolgbarkeit

Anstatt der Messsonden kann die Lehre auch mit Messuhrbuchsen ausgestattet werden und die Messwerte können mit dem System CAPTOR-S digital erfasst und verarbeitet werden. Um eine 100%  Messgenauigkeit zu erhalten, empfehlen wir das System CAPTOR-C.



Für mehr Information und Preisanfragen